Zinnfiguren aus Königs Wusterhausen

Wir über uns

 

Unter den “ZINNFIGUREN aus KÖNIGS WUSTERHAUSEN” verstehen wir eine Privatoffizin vom Sammler für den Sammler. Wir, daß sind Kerstin und Jens Möller. Als ich im Jahr 1970, als kleiner Junge, meine erste Zinnfigurenbestellung erhielt ( vom Stadtmuseum Weimar ), konnte ich noch nicht wissen, daß mich die Zinnfigur mein ganzes weiteres Leben begleiten würde. Trotz zeitweiser Studien und Familien bedingter Einschränkungen meiner Sammlertätigkeit erlosch mein Interesse an der Figur nie.
Nachdem ich als Sammler der Epochen 30–jähriger Krieg, Türkenkriege und hauptsächlich des Siebenjährigen Krieges eine recht umfangreiche Sammlung aufgebaut hatte, war es mir 2006 möglich, die ersten Formen von Herrn G.Tobinnus zu übernehmen. Da meine Frau Kerstin mein Hobby nicht nur tolerierte, sondern im Lauf der Zeit mir auch den Sammlerrücken zunehmend stärkte, kamen in den letzten Jahren noch einige Formen dazu. Zusätzlich ließen wir noch einige Figuren, teils in Ergänzung übernommener Serien, teils als komplett neue Serien bei Herrn R.Grünewald, Frau R.Sonntag und bei Herrn K.–W. Rieger nach Zeichnungen von Herrn K.Breyer gravieren. So können wir gegenwärtig doch schon auf ein ansehnliches Zinnfigurenangebot, vorrangig die Zeit Friedrich II. betreffend, verweisen. Zukünftig werden noch einige Serien folgen. Da ich mich als Sammler auf die Epoche Friedrich II. spezialisiert habe, werden die Neuerscheinungen in erster Linie diese Zeit betreffen.
Inzwischen haben wir auch unsere erste Kulmbach–Börse ( 2009 ) als Herausgeber mit angenehmen Eindrücken , Spaß und Erfolg überstanden. Da ich zu einem „Zinnplausch” immer geneigt bin, freue ich mich über eine Kontaktaufnahme zu uns, bei Bestellungen bin ich gern behilflich.

Vielleicht sieht und spricht man sich ja mal bei einer der nächsten Börsen !

KÖNIGS WUSTERHAUSEN im März 2010